FF Rosental - Die Feuerwehruniform prägte die Hochzeit von Nina und Oliver Klopschitz


Am 18. August 2018 verehelichten sich Nina und Oliver Klopschitz aus Rosental an der Kainach. An diesem Tag gab es sehr viele Hochzeiten aufgrund des markanten Datums. Wahrscheinlich einzigartig in der Steiermark war an diesem Tag eine Hochzeit mit einer Uniformierung. Oliver, seit Jahren aktives Mitglied der FF Rosental zeigte sich stolz den Hochzeitsgästen in Feuerwehruniform und gab damit dem Feste einen Aufputz. Sehr stolz präsentierte sich seine Gattin neben ihm. Ganz was Besonderes war aber die Adjustierung ihres Sohnes Florian mit einer original Feuerwehruniform, welche von der Schneiderei Rozinski in Krottendorf nach tagelanger Arbeit als besondere Überraschung für Oliver angefertigt wurde.

Begonnen hat dieser Festtag für beide mit dem traditionellen Aufwecken, getrennt durch die FF Rosental sowie Verwandte und Bekannte.

In den Vormittagsstunden wurde die Braut in Pichling bei Köflach und der Bräutigam in Rosental mit je einem Feuerwehrfahrzeug abgeholt und zum gemeinsamen Treffen beider Familien zur Burg Obervoitsberg gebracht. Erste gesellschaftliche Kontakte wurden geknüpft, ehe nach einem Umtrunk der Hochzeitskonvoi zum Standesamt nach Voitsberg fuhr.

Standesbeamter Martin Schuster verehelichte Nina und Oliver im Trauungssaal des Rathauses Voitsberg mit ergreifenden Worten und wünschte dem Ehepaar für die Zukunft alles Gute.

Auf der Fahrt zur Ringsegnung in die Wallfahrtskirche Maria Lankowitz wurde die Hochzeitsgesellschaft zum Rüsthaus Rosental umgeleitet, wo das Brautpaar einige Aufgaben zu lösen hatte, welche auch zur vollsten Zufriedenheit der FeuerwehrkameradInnen gemeistert werden konnten.

Gestärkt wurde die Fahrt nach Maria Lankowitz nach diesem Zwischenstopp fortgesetzt. Vom sogenannten Roten Platz beim Schloss in Maria Lankowitz begab man sich zu Fuß zur Wallfahrtskirche, in welcher von Pater Ariel die Ringsegnung vorgenommen wurde. Beim Auszug aus der Kirche durch ein Spalier von Feuerwehrkameraden und der Feuerwehrjugend unter Markus Birnstingl überreichte Wehrkommandant Franz Sommer namens aller FeuerwehrkameradInnen dem Ehepaar ein Erinnerungsgeschenk. Während einer Agape begab sich das Brautpaar mit dem Sohn sowie den Trauzeugen nach Piberstein, um Hochzeitsfotos durch die Firma Strametz aus Deutschlandsberg anzufertigen.

Nach diesen Programmpunkten begab sich der Hochzeitskonvoi zum Gasthaus Wiendl in Kemetberg, um dort mit „Volksbluat“ bei sehr guten Speisen und Getränken und bester Stimmung diese Hochzeit bis in die frühen Morgenstunden zu feiern.

Am Rande muss dem „Blumeneck Kainz“ aus Voitsberg für die wunderschöne Dekoration und der Familie Wiendl für die sehr schöne Aufstellung der „Hochzeitstafel“ gedankt werden.

Ein besonderer Dank seitens des Brautpaares gilt aber allen Hochzeitsgästen und den FeuerwehrkameradInnen der FF Rosental.

Text: Walter Ninaus

Fotos folgen ...



Vier Generationen leisten ihren Dienst


Die Freiwillige Feuerwehr Rosental a. d. Kainach hatte am Montag, dem 28. Mai 2018 nach der wöchentlichen Schulung einen erfreulichen Grund, im Freigelände des Rüsthauses anzutreten und eine außergewöhnliche kleine Feier durchzuführen.

Es wurde den angetretenen KameradInnen die besondere Ehre zuteil, Kameraden aus einer Familie in der Feuerwehrfamilie zu haben, welcher vier Generationen mit einem Altersunterschied von 74 Jahren angehören.

Der älteste aus der Birnstingl - Dynastie, EHLM Karl Brinstingl sen. trat am 8. März 1953 mit 19 Jahren in die FF Krems bei Voitsberg ein und war dort bis zur Übersiedelung nach Rosental im Jahre 1961 Mitglied. In der neuen Gemeinde angekommen, besuchte er einige Kurse, war dann dienstführender Löschmeister, erwarb das Feuerwehrleistungsabzeichen in Eisen und wurde nach dem Erreichen der Altersgrenze im Jahre 2000 zum Ehren-Hauptlöschmeister gewählt und steht heute noch seinen Mann, in dem er stets dem Geschehen der Feuerwehr interessiert verfolgt. Zu erwähnen ist, das Kamerad Karl Birnstingl sen. heuer die 65-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrwesen feiert, wofür man ihn gratulieren muss.

Sohn Karl trat am 15. Dezember 1981 der FF Rosental bei, war ebenfalls viele Jahre dienstführender Löschmeister, ehe er zum Ortsjugendbeauftragten ernannt wurde und dieses Amt einige Jahre ausübte. Er war nebenbei auch für die Ausbildung und für Bewerbe verantwortlich. Sein großes Steckenpferd war aber immer die Feuerwehrjugend, was auch der damalige Bezirks- und Landesfeuerwehrkommandant Karl Strablegg bemerkte und ihn im Jahre 1989 zum Bezirksbeauftragten für die Feuerwehrjugend des Bezirkes Voitsberg ernannte. Des Weiteren war er bei den Landesjugendleistungsbewerben als Hauptbewerter und Staffellaufleiter und als Bewerter bei Bundesbewerben im Einsatz. Auf Grund seines Fachwissens hielt er auch 6 Jahre Vorträge als Gast an der Landesfeuerwehrschule in Lebring. Seit dem Jahre 2001 ist ABI d. V. Karl Birnstingl für die finanziellen Belange als Bereichskassier tätig. Bemerkenswert ist auch, das Karl jun. bereits beim fünften Bereichsfeuerwehrkommandanten (Strablegg, Scherz, Draxler, Huber, Leitgeb) im Kreise der Bereichsführung tätig ist und seine Arbeit immer zufriedenstellend durchführte. Zahlreiche     Seminare und Lehrgänge bekunden seinen heutigen Wissensstand. Hochdekorierte Auszeichnungen des Landes Steiermark, des Bundes,- Landes- und Bereichsfeuerwehrverbandes und des Roten Kreuzes zeigen die Wertschätzung seiner Leistungen.

Der dritte im Bunde ist BI d. F. Markus Birnstingl und Sohn von Karl jun. Sein Eintritt am 7. Jänner 1992 im Alter von 12 Jahren als Jungfeuerwehrmann zeigte schon, wohin die Richtung in der Feuerwehrkarriere führen wird. Unterstützend bei den Jugendaufgaben seines Vaters war er stets dabei und lernte von Beginn den Umgang mit der Feuerwehrjugend kennen. Er übernahm 2003 von seinem Vater die Funktion des Ortjugendbeauftragten und war anschließend jahrelang bis 2016 stellvertretender Bereichsjugendbeauftragter an der Seite von HBI Harald Sorger. 2016 wurde er von LFR Engelbert Huber als Bereichsjugendbeauftragter ernannt. Er ist aber auch ein sehr aktiver Feuerwehrmann und als dienstführender Löschmeister eingesetzt. Aufgrund seines Wissens übt er seit 2009 die Funktion eines Landesbewerters bei den Feuerwehrjugendleistungsbewerben aus. Zahlreiche Seminare und Lehrgänge sowie eine Reihe von Auszeichnungen vom Landes – und Bereichsfeuerwehrverband zeigen auch die Wertschätzung seiner Leistungen.

Der Jüngste der Familie Birnstingl, Jan Pölzl, trat am 28. Mai 2018 als 10-Jähriger der FF Rosental bei und wurde vor versammelter Mannschaft herzlich willkommen geheißen und wird sicherlich auch der Familientradition, ein aktiver Feuerwehrmann zu werden, erfüllen.

Bei einem gemeinsamen Grillfest wurde die Kameradschaft, welche auch von der Familie Birnstingl gelebt wird, gepflegt.

Fotos: FF Rosental

Text: Walter Ninaus, FF Voitsberg


Einsatzübung im Umfahrungstunnel Voitsberg

Hier gehts zum Bericht und den Fotos (Weiterleitung auf die Homepage des BFV VO)


Osterschinkenschnapsen der FF Rosental

Am 24.03.2018 veranstaltete die FF Rosental ein Osterschinkenschnapsen im Rüsthaus. Die Begrüßung und Eröffnung wurde von HBI Franz Sommer jun. vorgenommen und er fungierte zugleich als Schiedsrichter. Nach harten aber fairen ,,Zweikämpfen" ging Johann Langmann sen. als Sieger hervor.

Bei der Siegerehrung konnten reichlich gefüllte Osterkörbe der Fleischerei Passegger von HBI Franz Sommer jun. an den Sieger und auch an die restlichen Teilnehmer übergeben werden.

Im Anschluss konnten wir bei einer guten Jause und gemütlichen Beisammensein die Kameradschaftspflege hoch leben lassen.

 

>>Hier kommen Sie zur Ergebnisliste

 


 

FF Rosental: Wehrversammlung 2018

 

Am Sonntag, dem 04.03.2018 fand die alljährliche Wehrversammlung der Feuerwehr Rosental statt. Die Versammlung begann um 10 Uhr im Festsaal Rosental.

 

HBI Franz Sommer begrüßte zuerst einige Ehrengäste seitens der Gemeinde. Darunter waren Bgm. Engelbert Köppel und Vize Bgm. Johannes Schmid. Seitens des Bereichsfeuerwehrverbands Voitsberg dürfte HBI Franz Sommer Landesfeuerwehrrat Engelbert Huber, Brandrat Christian Leitgeb, Abschnittsbrandinspektor des Abschnitts 1 Markus Murgg und unseren Bereichskassier ABI der Verwaltung Karl Birnstingl. Unter anderem waren auch noch ÖRK Bezirksgeschäftsführer Bezirksrettungskommandant Direktor Aldo Striccher und einige geschätzte Ehrengäste der FF Rosental anwesend. Nach der Begrüßung wurde die Wehrversammlung 2018 offiziell eröffnet.

 

Der erste Punkt der Tagesordnung war es, die Beschlussfähigkeit festzustellen. Diese war gegeben, denn es waren 39 von derzeit 53 Mitgliedern anwesend. Danach war die Gedenkminute für alle verstorbenen Mitglieder an der Reihe. Auf die Verlesung des Protokolls der Wehrversammlung 2017 wurde nach einstimmiger Mehrheit verzichtet. Daraufhin folgte der Bericht des Kommandanten. Kommandant Franz Sommer verlas die Statistik, die besagte, dass die Feuerwehr Rosental im vergangenen Jahr zu 82 Einsätzen mit 1.097 Einsatzstunden gerufen wurde. Mit den Übungen, den sonstigen Aktivitäten und der Ausbildungsstunden ergab das eine gesamt Summe von 10.259 freiwillig geleisteten Stunden.

 

Im Bericht des Kassiers wurden LM Franz Zwanzger und LM Josef Lechnner zu den neuen Rechnungsprüfern ernannt. Weiters gab es im letzten Jahr fünf Neuaufnahmen in die Jugend und Gruppenkommandant der Jugend JFM Pascal Meirhofer wurde in den Aktivstand überstellt und trägt jetzt den Dienstgrad Feuerwehrmann. So hat die Jugend aktuell einen Mitgliederstand von 9 Jugendlichen.

 

Folgende Mitglieder wurden befördert bzw. ausgezeichnet:

  • Angelobungen:
  • PFM zum FM Nico Plattner

  • PFM zum FM Jakob Porta

  • JFM zum FM Pascal Meirhofer

  • Beförderungen:
  • FM zum OFM Graschi Martin

  • FM zum OFM Wolf Daniela

  • FM zum OFM Heri Julian

  • OFM zum HFM Letzer Michael

  • FM zum LM d. V. Reiner Peter

  • LM d.F. zum OLM d.F. Kammer Wolfgang

  • LM d.S. zum OLM d.S. Kulmer Stephan

  • LM d.V. zum OLM d.V. Kügerl Cornelia

  • BM d.V. zum OBM d.V. Auner Bernd

  • Ernennungen:
  • Kassier übertragener Wirkungsbereich: LM d.V. Reiner Peter

  • Funkbeauftragter: BI d.F. Birnstingl Markus

  • Funkbeauftragter-Stv, EDV, Presseberichte: FM Plattner Nico

  • Atemschutzwart: OLM Korb Ronald

  • Atemschutzwart-Stv.: OLM Dotzler Jürgen

  • Ausbildung & Bewerbe-Stv.: LM Eberhard Daniel

  • Auszeichnungen:
  • Ehrenurkunde an EBI Franz Sommer sen.

  • Feuerwehrjugendleistungsabzeichen – Gold: FM Nico Plattner

  • Wissenstestspiel: Taferner Elias (Bronze), Hois Rene, Letzer Simon (Silber)

  • Wissenstest: Holzer Jakob, Jurkovic Henoch (Bronze), Eisbrich Jannik (Silber)

  • Verdienstmedaille 25 Jahre: OLM Jürgen Dotzler

  • Truppführerausbildung: FM Nico Plattner

  • Silbernes Verdienstkreuz des Bereichsfeuerwehrverbands Voitsberg: HBI Franz Sommer

 

 

Unter anderem wurde laut Feuerwehrausschussbeschluss ein Geldbetrag an die Fam. Birnstingl überreicht, für den Ankauf eines Sprachcomputers.

 

Zum Schluss gab es noch einige Grußworte der Ehrengäste. Den Anfang machte Bgm. Engelbert Köppel, der in seiner Rede die Leistung der Feuerwehr sehr betonte und auch sehr dankbar dafür ist.

Auch Abschnittsbrandinspektor Markus Murgg schloss sich dieser Meinung an und sprach noch kurz über den dramatischen Einsatz vom 26.12.2017 in Graden. ÖRK Dir. Aldo Striccher lobte hingegen die Feuerwehrjugend unter der Leitung vom Bereichsjugendbeauftragten BI d.F. Markus Birnstingl und OFM Daniela Wolf sehr, denn es ist in der heutigen Zeit nicht mehr üblich, dass die Jugend so interessiert bei der Feuerwehrjugend mitmischt und auch so fleißig ist. LFR Engelbert Huber sprach zum Schluss ebenso ein großes Lob an LM Daniel Eberhard und FM Nico Plattner aus, denn diese haben für es für ihr Alter schon sehr weit gebracht und sind ein Vorbild für andere.

Zum Schluss gab HBI Franz Sommer den Spruch ,,Einer für alle und alle für einen“ mit auf den Weg und schloss damit die Wehrversammlung 2018.

 

Fotos von HFM Michael Letzer

 


Feuerwehrball 2018

 

Am 13.01.2018 war es wieder soweit. Die Feuerwehr Rosental an der Kainach lud zu ihrem jährlichen Feuerwehrball in den Festsaal Rosental ein. Viele Gemeindebewohner, aber auch Gäste aus anderen Gemeinden ließen es sich nicht nehmen, unseren Feuerwehrball zu besuchen, sodass der Festsaal bereits vor der Eröffnung des Balls gut ausgelastet war. Zu Beginn bekamen all unsere Gäste ein kleines Willkommensgeschenk. Bei den Damen war es ein hübsch verpacktes Ferrero Rocher und für die Herren gab es eine Anstecknadel von der Feuerwehr, welche natürlich sehr gut ankamen.

Als Ehrengäste konnte HBI Franz Sommer Frau Bundesrätin Elisabeth Grossmann, sowie Bürgermeister Engelbert Köppel mit seiner Gattin Marietta Köppel und seinen Stellvertreter Vize Bgm. Johannes Schmidt zusammen mit Tochter Hannah und auch einige Gemeinderäte begrüßen. Unter anderem konnten auch einige Abordnungen zahlreicher anderen Feuerwehren begrüßt werden.

Der offizielle Einlass war um 20 Uhr und um 20:30 erfolgte der traditionelle Ehrentanz. Beim Ehrentanz suchte sich jedes Feuerwehrmitglied einen Ballbesucher und forderte diesen mit einer Rose in der Hand zum Tanzen auf. Heuer gab es aber eine kleine Änderung, denn nach dem Einmarsch der Feuerwehrmitglieder und vor dem Ehrentanz wurde noch ein FIREFIGHTER Rosental Video abgespielt, welches von OFM Michael Letzter gefilmt und geschnitten wurde. In diesem Video wurden einige Bilder von den verschiedensten Einsätzen der letzten Jahre gezeigt. Dies war aber nicht die einzige Neuheit, denn erstmals gab es in der Garderobe, welche sich im 1. Obergeschoss befand, einen Selfie Corner. Hier konnten sich die Gäste auf eine Bank, welche unserer Feuerwehrjugend beim Jugendleistungsbewerb 2016 in Großsteinbach erhalten hatte, die feuerwehrmäßig gestaltet war setzen und ein Foto machen. Das kam bei fast allen Gästen sehr gut an.

Während des ganzen Abends wurden die Gäste musikalisch bestens unterhalten, denn die Kaiserwälder Musketiere hielten die Ballbesucher bei Laune.

Um 21 Uhr, als auch schon die Kellerbar eröffnet war und die meisten Gäste mit dem essen fertig waren, begannen wir mit dem Lose verkaufen für unseren Glückshafen. Zwei Teams gingen durch den Saal, die Garderobe, die Kellerbar und auch nach draußen, um auch alle Leute wegen einem Los zu fragen. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Lose ausverkauft und die Preisausgabe startete.

Bis in die Morgenstunden feierten unsere Gäste größtenteils mit DJ Lucky in der Kellerbar. Für alle hungrigen Gäste gab es auch früh am Morgen noch etwas zum Essen, denn unsere Küche bereitete noch ein gutes Gulasch zu. Danach wurden allmählich immer weniger Gäste, bis auch unsere letzten Besucher früh am Morgen nach Hause gingen.

Die Feuerwehr Rosental bedankt sich bei ihrem Hauptsponsor, der Sparkasse Köflach-Voitsberg und auch bei der Bevölkerung für die zahlreiche Teilnahme und hofft darauf, Sie auch wieder am 19.01.2019 im Festsaal begrüßen zu dürfen, denn dann findet der Feuerwehrball 2019 statt.


Fotos von Agathon Koren


Weihnachtsfeier der FF Rosental

Am Samstag dem 16.12.2017 war für die Feuerwehrmitglieder um 17.00 Uhr Treffpunkt im Rüsthaus. Die Fahrt führte auch heuer wieder nach St. Hemma zum St. Hemmahof zu unserer Weihnachtsfeier.

 

Dort angekommen wanderten wir in die nahe gelegene Kirche von St. Hemma um dort eine kleine Feier , ab zu halten. Weihnachtsgeschichten wurden gelesen, Danksagungen wurden gesprochen und Geschenke, für ihre tatkräftige Unterstützung während des ganzen Jahres, wurden an alle Feuerwehrfrauen vergeben. Die Bergkapelle,  unter der Leitung von Obmann Josef Lechner, sorgte  für eine musikalische Umrahmung. In der Kirche durfte HBI Franz Sommer jun. auch ein paar Ehrengäste begrüßen, darunter waren Bgm. Engelbert Köppel mit seiner Gattin Marietta und sein Stellvertreter Vize Bgm. Johannes Schmid mit Gattin Sandra.
Im Anschluss an die stimmungsvolle Feier waren alle Anwesenden recht herzlich zum Essen in den St. Hemmahof eingeladen.

 

Nach dem Aperitif nahmen die Gäste Platz im festlichen geschmückten Saal. Ein wenig später wurde das Buffet auch schon eröffnet. Als Vorspeise konnte man aus drei verschiedenen Suppen aussuchen. Dann ging es weiter mit der Hauptspeise. Dort gab es alles vom Fisch bis zum Schweinsbraten. Zum Schluss konnte man sich auch noch einen Salat nehmen und das Essen genießen.
Etwas später wurde von HBI Franz Sommer auch das Kuchenbuffet eröffnet.

 

Im  Anschluss an das Essen gab es noch ein kleines Schätzspiel für alle anwesenden Frauen. Es ging um das Jahr 1967. Zuerst erzählte EABI Josef Porta ein paar Feuerwehrgeschichten aus seiner Jugendzeit, denn im Jahre 1967 wurde die erste Jugendgruppe der FF Rosental gegründet und zum Glück sind einige Mitglieder, die zu dieser Zeit bei der Feuerwehrjugend waren, auch heute noch dabei.  Josef Portas Frage bezog sich aber nicht auf die Jugend, sondern auf den Landensfeuerwehrtag 1967. Die Frage lautete: „Wie viele Feuerwehrmitglieder der FF Rosental sind im Jahre 1967 zum Landesfeuerwehrtag nach Gleisdorf gefahren?“ Die richtige Antwort lautete: 18. Diese wurde von niemanden erraten, aber unsere beiden Gewinnerinnen schätzten 17 bzw. 19 Leute. Im Anschluss erhielten alle erst-, zweit- und drittplatzierten ein Geschenk.

Den Rest des Abends genossen die Gäste im Speisesaal  und an der Bar. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und schon jetzt freuen sich die Mitglieder der FF Rosental auf die Weihnachtsfeier 2018.